Der Shisha Blog
Willkommen auf Shisha4you » Kaufberater: Wasserpfeifen

Kaufberater: Wasserpfeifen

Die orientalischen Pfeifen werden immer beliebter. Aber um als Einsteiger die Richtige zu finden, gibt es einige Dinge die man Beachten sollte. Bei Wasserpfeifen unterscheidet man zwischen Sheesha und Bong. Die Sheesha kommt wohl ursprünglich aus Indien, kam dann nach Ägypten und in den Iran. Von dort aus setzte sich ihr Siegeszug über weite Teile Asiens fort. Heute ist sie kultureller Bestandteil und Zeichen der Gastfreundschaft. Mittlerweile ist die Wasserpfeife auch in Europa angekommen und sehr beliebt. Es gibt viele Bars und Cafes, in denen die orientalische Wasserpfeife angeboten wird und die Menschen verbinden sie mit Geselligkeit und Gemeinschaftsgefühl.

Die Sheesha

Die Sheesha besteht aus mindestens vier Teilen, nämlich dem Wassergefäß, der Rauchsäule, dem Kopf und dem Schlauch. Das Wassergefäß, Bowl oder Vase genannt, wird mit etwas Wasser gefüllt und die Rauchsäule aufgesteckt. Das Rohr, das mit dem Wassergefäß dicht abschließen muss, soll zwei bis drei Zentimeter in die Bowl hineinreichen. Danach wird der Kopf mit Wasserpfeifentabak gefüllt und mit gelochter Alufolie abgedeckt. Auf diese Folie wird dann die Kohle gelegt. Die glühende Kohle erhitzt den Wasserpfeifentabak und die enthaltene Feuchtigkeit verdampft. Da der Rauch einen langen Weg hat durch das Rohr, das Wasser und den Schlauch, wirkt er angenehm kühl.

Die Bong

Die Bong ist eine asiatische Pfeife, die ursprünglich aus Thailand und Indonesien kommt. Sie besteht aus einem länglichen oben geöffneten Zylinder. Das Rohr, Shillum genannt, wird so eingesetzt, dass sich die untere Öffnung unter dem Wasserspiegel befindet. Dieses Rohr erweitert sich nach oben zu einer Art Pfeifenkopf, in die der Tabak gesteckt wird. Geraucht wird die Bong in zwei „Arbeitsschritten“. In Schritt eins wird am oberen Ende des Zylinders der Mund angesetzt, die Kohle wird entzündet und dann lange kräftig gezogen. Hierdurch entsteht in der Bong ein Unterdruck, durch den Luft durch das Shillum nachströmt. Durch diese Luft wird der glühende Kopf noch heißer und das Wasser wird mit dem typischen Blubbern in den Hohlraum gezogen. Wenn der Hohlraum komplett gefüllt ist, kommt Schritt zwei. Der Raucher zieht ganz fest an der Bong, bis der Kopf leer ist und hebt diesen dann an, um den kompletten Rauch in die Lunge zu bekommen.

Für beide Wasserpfeifenarten gibt es verschiedenes Zubehör und eine große Auswahl an speziellem Tabak. Während die Sheesha hauptsächlich zum Genuss des Tabakrauchens benutzt wird, wird die Bong häufig für den Konsum von Cannabis oder anderen Drogen verwendet. Es gibt eine Vielzahl von Sheeshas und Bongs, von ganz einfach bis exquisit, sodass auch die Preise sehr variieren. Viele Onlineshops bieten diese Pfeifen an und wer eine Preissuchmaschine nutzt, kann ein echtes Schnäppchen machen. Wichtig ist, dass man sich vorher genau informiert, am Besten in einem der vielen Shops, in denen Wasserpfeifen angeboten werden. Hier wird man gut beraten und kann dann im Internet das gewünschte Produkt erwerben.

Ein Kommentar

  1. Belgarath




    Eines finde ich bedenklich: die Einstellung, sich in einem echten Laden beraten zu lassen, um dann via Internet zu kaufen – bei einem Shop, der weder Beratungs- noch Schauraumaufwand zu zahlen hat.

    Wenn man unbedingt online kaufen will, möge man sich auch online informieren und „beraten“ lassen – schließlich will man selbst ja seine Arbeit (und solches ist eine Beratung letztlich!) auch bezahlt wissen …