Der Shisha Blog
Willkommen auf Shisha4you » Testberichte

Vor ein paar Wochen war mein Rick, weiterlesen »

Eigentlich wisst ihr ja was ich von deutschem Shisha Tabak halte! Doch man muss hin und wieder etwas Neues probieren. Deshalb hab ich einmal den speziell für den deutschen Mark produzierten Havanna Tabak getestet.  Der Clou dabei ist, Havanna produziert auch spezielle Melasse direkt für ihren Tabak. Gute Idee! Doch leider nicht ganz so gut umgesetzt, denn die Melasse gibt es einmal ohne Geschmack und in den jeweiligen Geschmacksrichtungen des Tabaks. Die kleinen Flaschen enthalten 100ml, zum anfeuchten von 50g benötigt man ca. 5-7ml. So und was wird aus dem Rest. Bei der neutralen Melasse ist das ja kein Problem aber bei den Geschmacksrichtungen. Vor allem da nur mit dem passenden Aroma sich der Geschmack richtig entfalten kann.

Liebe Havanna Produzenten: Eure Idee ist schon recht gut doch ich hätte einen besseren Vorschlag. Packt doch einfach zu jeder 50g Packung ungefähr 5-10ml aromatisierte Melasse in ein extra Behältnis. Dann könnte man sich seinen Tabak einfach selbst anmischen, hätte perfekten Geschmack und würde keine Melasse Reste sinnlos zuhause haben.

Naja egal zum Tabak. Ich hatte die Sorten Minz und Banane. Für die Geschmacksrichtung Minze verwendete ich die neutrale Havanna Melasse und für Banane die spezielle Bananen Melasse. Der Minze Tabak schmeckte ganz ordentlich, auch die Rauchentwicklung war sehr anständig, doch leider schmeckte er nicht ganz so intensiv wie das ausländische Original. Das lag wahrscheinlich an der geschmacklosen Melasse. Aber immerhin ist der Mix seit Jahren der beste deutsche Tabak. Havanna Bananen Mix war fast mit dem Original zu vergleichen, doch dieser ist für meinen Geschmack etwas zu intensiv.

Fazit: Sehr gute Idee doch etwas ungünstige Umsetzung mit den 100ml Flaschen. Doch für mich ist es dennoch keine Alternative, denn der Tabak ist mit einem Preis von 4,40€ pro 50g relativ teuer und dazu kommt noch die Melasse mit 2,95€ für 100ml. Für den Preis kann man den Tabak auch aus der Schweiz importieren.

Es gibt ja immer wieder neue Tabakhersteller aus den verschiedensten Ländern, zu denen gehört auch Mawared Molasses. Der Hersteller ist mir vollkommen unbekannt auch Google und andere Suchmaschinen spucken keine brauchbaren Ergebnisse dazu aus. Selbst im Shisha- Forum ist er nicht bekannt. Der Tabak stammt aus Ägypten und wird laut Verpackung auch dort hergestellt. Er wurde mir von da aus mitgebracht und anscheinend direkt am Flughafen gekauft. 500g kosten $ 8,80 also ca. 7€ (der Dollarkurs ist ja wieder massiv gestiegen → die Wirtschaft scheint sich zu erholen). Eigentlich recht günstig.

Mawared Shisha Tabak

Mawared Shisha Tabak

Die Verpackung ist wirklich sehr schön und aufwendig gestaltet.  Es handelt sich um einen kleinen Eimer mit einem roten Deckel und einer bunten Beschriftung.  Es ist normalerweise auch noch ein Tragegriff daran angebracht doch dieser wurde beim Transport zerstört.
Der Tabak an sich ist schon original in einem Zipper verpackt, dessen Qualität aber eher minderwertig ist.
So nun zum Tabak: Auf den ersten Blick ist der Tabak sehr feucht und mittelgrob geschnitten. Der Schnitt erinnert stark an Al Waha oder Havanna. Aber man findet keine richtig großen Stücke wie bei Nakhla. Ich habe die Sorten Minze und Kirsch, beide riechen sehr intensiv und stark. Der Minze riecht etwas süßlich und der Kirsch fast genau wie dieser Hubba Bubba Kaugummi.
Zum Rauchverhalten: Da der Tabak sehr feucht ist kann man ruhig mit viel Hitze arbeiten. Mein Testaufbau: Mya Star, Chinesischer Riesenkopf, Abstandsring und 2 Lagen Alufolie. Wie erwartet entsteht ein dichter, weißer Rausch.

Geschmacklich erinnert der Minze etwas an Al Fakher Minze, nicht so intensiv wie Al Waha, ein leichter süßlicher Nachgeschmack ist mir aufgefallen aber durchaus angenehm. Ich bin ja eher der Fan von intensiveren Minztabaken. Der Tabak gehört eher zu den milderen Sorten also kratzt er nicht und man kann richtig lange ziehen.

Update

Kirsch: Der Kirsch Tabak ist noch etwas feuchter als der Minze. Das Rauchverhalten dieses Tabakes ist sehr gut, er brennt nicht an und es entsteht ein sehr dichter weißer Qualm. Zu beginn schmeckt der Tabak auch recht angenehm und intensiv nach Kirsche aber nach einer gewissen Zeit entsteht ein etwas merkwürdiger Geschmack. Ungefähr so wie wenn man mit Glyzerin angefeuchteten Tabak raucht. Vielleicht habe ich auch nur zu viel Hitzte angelegt.

Fazit: Mawared Tabak ist ein eher durchschnittlicher Shisha Tabak in einer schönen Verpackung. Von Schnitt und der Feuchtigkeit erinnert er an Al Waha. Vom Geschmack her eher an Al Fakher( der Minze zumindest). Der Kirsch durch den Nachgeschmack etwas an guten Nakhla.

Gestern bekam ich endlich mal wieder eine größere Lieferung Tabak. Unter anderem dabei waren Al Waha Orange, Al Mash Red Bull und Al Fakher Berry. Natürlich wie immer original und aus dem Ausland bezogen.

Als erstes fiel mir auf, das Al Waha jetzt wieder in einer Pappschachtel ausgeliefert wird.  Also wurde in den letzten drei Jahren, vier Mal die Verpackung bei Al Waha geändert. Pappe→Blechdose→Plastikdose→Pappe. Naja das ist meiner Meinung nach wohl eher ein Rückschritt als eine Verbesserung, am besten haben mir die Blechdosen gefallen, da diese wirklich Luftdicht verschlossen werden konnten. Den Al Fakher habe ich nur im Zipper bekommen, da man zur Zeit nur schlecht an 250g Packungen, zu vernünftigen Preisen, kommt.

Al Masah Shisha Tabak

Al Masah Shisha Tabak

Der relativ unbekannte Herstelle Al Masah aus Dubai ist mir auch erst seit ein paar Wochen bekannt. Deshalb hab ich mir gleich mal 250g Redbull mit bestellt. Der Tabak ist relativ grob geschnitten, teilweiße sind noch richtig große Blatt fetzen zu erkennen. Der Tabak hat für einen Tabak aus Dubai einen relativ geringen Feuchtigkeitsanteil. Und so verhält er sich bei Rauchen auch, sehr stark und brennt leicht an. Der Geruch ist sehr stark und intensiv. Vom Geschmack konnte mich der Tabak leider noch nicht restlos überzeugen, aber vielleicht habe ich auch einfach nur das falsche Setup verwendet. Wahrscheinlich benötigt Al Masah etwas weniger Hitze als Al Fakher. Das werde ich in den nächsten Versuchen hoffentlich noch herausfinden, denn Al Masah schnitt ich anderen Review recht gut ab.

Reviews zu den anderen Sorten folgen in den nächsten Tagen, ich brauche etwas zeit um den Tabak ausführlich zu testen.

Eine schon etwas in die Jahre gekommene Shisha zu einem Super Preis-Leistungsverhältnis ist die Mya Cosmo. Ich besitze sie seit ein paar Jahren, nun kommt das große Fazit.

Mya Cosmo

Mya Cosmo

Ich habe die Cosmo wirklich sehr oft benutzt und auch lange gequält. Durch ihre unzerbrechliche Acylbowl konnte ich sie überall hin bedenkenlos mitnehmen. Sie war sogar schon bei einigen Festivals, wie zum Beispiel Rock im Park, und hat überlebt.

Die Rauchsäule: Der Chrome glänzt noch wie am ersten Tag. Die Zeit hat fast keine Spuren an der Rauchsäule hinterlassen. Nur das obere Gewinde sieht etwas „verkeimt“ aus aber ich glaube das lässt sich wieder reinigen. Die Rauchsäule an sich ist weniger optimal, denn sie ist innen hohl und lässt sich somit sehr schwierig reinigen. Die kleinen Öffnungen oben und unten erschweren die Reinigung nochmals.

Die Bowl: Da die Bowl aus Acryl gefertigt ist hält sie einiges aus. Sie kann zwar nicht so leicht zerbrechen doch es entstehen schnell tiefe und unschöne Kratzer wenn man nicht aufpasst. Das Metallstück mit dem Innengewinde ist nur aufgeklebt. Vorsicht: Wenn man die Shisha in der Geschirrspülmaschine reinigt löst sich dieses Teil.  Ich habe es einfach mit Heißkleber wieder angebracht. Seit dem sitzt es Bombenfest. Meine Bowl ist selbst nach Jahren noch dicht, andere Cosmo Besitzer haben diese Glück nicht!

Mya Cosmo Bowl

Mya Cosmo Bowl

Der Kopf: Im Lieferumfang ist ein Standart Mya Kopf enthalten. Dazu wurde in diesem Blog schon genug gesagt. Ich habe ihn gegen einen King Kopf getauscht.

Das Tauchrohr: Ist noch in einem neuwertigern Zustand, absolut dicht und das Gewinde ist auch noch in Ordnung. Leider kann man daran deutlich den Wasserstand erkennen.

Mya Teller

Mya Teller

Fazit: Die Mya Cosmo ist eine super Shisha für alle die ihre Shisha nicht mit Samthandschuhen anfassen wollen.  Zwar hat der Teller nach starker Beanspruchung leichten Rost angesetzt dafür hält die Bowl so einiges aus. Der original Schlauch gefällt auch nicht jedem, da er kein Metall Mundstück hat. Ich habe mich aber daran gewöhnt.

Seit langem habe ich mal wieder eine Nargilem TN 550 in die Hände bekommen.  Als die Nargilem TN Serie veröffentlicht wurde, war sie die absolute Referenz. Doch wie sieht es heute aus? Mittlerweile gibt es ja noch einige andere gute Hersteller und die Nachfolgerserie, die den Namen PN trägt.  Die Shisha sieht wie eine typische Nargilem Shisha aus, die sich kaum von ihren großen Brüdern unterscheiden lässt. Ich habe die mittlere Größe, weiterhin gibt es noch die TN 440 und die TN 610, später kam dann noch die kleine TN 330 dazu.

Die Nargilem Shisha

Die Nargilem Shisha

Selbst nach einigen Jahren gebrauch ist die Shisha in einem erstklassigen Zustand, der Chrom sieht noch wie neu aus und die Bowl hat auch noch keine Kratzer. Lediglich auf dem Ascheteller sind einige Gebrauchsspuren zu erkennen. Doch der Teller hat selbst nach vielen Jahren keine gelben Flecken. Dieses Problem hatte nur die PN Serie. Nach dem ich die Shisha gründlich gereinigt habe wurden noch Kopf, Ventilkugel und der Schlauch ausgetauscht. Im Inneren hatte sich schon stark Kalk abgelagert, doch diesen habe ich ganz einfach mit Sandpapier entfernt. Nachdem ich noch die Gewinde eingefettet hätte sah die Shisha wieder wie neu aus.

Nargilem Ascheteller

Nargilem Ascheteller

Beim ersten Rauchen wurde ich allerdings etwas enttäuscht, die Shisha schmeckte etwas komisch, wahrscheinlich hatte ich nicht alle Kalkablagerungen entfernt. Also noch mal in aller Ruhe extrem gründlich gereinigt und siehe da, sie schmeckt wieder wie eine Neue.
Das Rauchverhalten ist natürlich, wie nicht anders zu erwarten, spitze. Der Durchzug ist superleicht, der Rauch wird perfekt gekühlt und der Geschmack kommt sehr gut durch. Ich sehe hier und im Allgemeinen keinen nennenswerten Nachteil zu der PN Serie. Natürlich ist deren Bowl noch etwas schöner verziehet, dafür ist der Ascheteller sehr empfindlich. Außerdem hat die Nargilem TN ein Rohr in der Rauchsäule eingesetzt, somit lässt sie sich deutlich besser Reinigen.
Fazit: Wenn ihr auf der Suche nach einer Top Shisha seit, könnt ihr noch immer bedenkenlos zu der Nagrilem TN greifen. Mitterweile müsste diese im Preis gefallen sein. Leider ist sie nur noch schwer zu bekommen.

Eine gute Zange braucht jeder Shisha Raucher! Denn man muss die Kohle ja irgendwie zum glühen bringen und dabei hält man sie nur sehr ungern in der Hand. Fast jeder Shisha Hersteller stellt selbst Zangen her. Ich persönlich verwende eine Zange zum anzünden von Kohletabletten oder Naturkohle, andere legen mit ihr aber auch den Tabak in dem Kopf. Das ist nicht die beste Möglichkeit, denn man sollte den Tabak vor dem Rauchen fein zerkleinern. Das geht nun mal am besten mit den Fingern. Eine gute Zange sollte eine normale, runde Kohle sowohl horizontal als auch vertikal sicher halten können. Ich habe einmal ein paar Zangen herausgesucht, leider habe ich auf die schnelle nicht alle gefunden, um sie gründlich zu testen.

Nargilem Zange:
Einfache Zange aus Metal, keine Ahnung woraus genau. Sie könnte aus einer Legierung oder aus matt verchromten Blech bestehen. Unspektakuläres Design, an der Vorderseite nach unten gebogen, an der Hinterseite befindet sich ein leicht an geschliffener Spießer. Dieser ist leider viel zu Stark. Diese Problem haben aber alle Zangen, ich kann mir nicht erklären wieso? Die Zange hat an der Innenseite eine sehr glatte Oberfläche und eignet sich deshalb nur sehr schlecht für Kohle. Die Gefahr besteht, dass die Kohle herunterfällt. Außerdem muss man im vergleicht zu den anderen sehr stark drücken um die Zange zu schließen.
Fazit: außer für Tabak zu nichts zu gebrauchen“

Mya Premium Zange

Diese Zange wird mit den teueren Mya Modeln verkauft. Sie ist sehr schön geformt und an den Seiten mit Ornamenten verziert. Leider ist sie auch viel zu glatte und zu breit um eine Kohletablette sicher zu halten. Außerdem ist hier ebenfalls der Spieß zu stark.
Fazit: Kohle sollte man damit nicht anzünden

Mya Standart Zange
Diese Zange wird mit den Preiswerten Mya Modellen ausgeliefert. Einfache aber nützliche Form, leider auch zu glatt. Aber da die Zange sehr schmal ist kann man damit eine Kohletablette ziemlich sicher halten. Außerdem kann man mit ihren Spitzen super die letzten Tabakreste aus der Verpackung kratzen.

Aladin Zange
Auch wenn ich die Aladin Shishas aufgrund ihrer schlechten Verarbeitung wenig Beachtung schenke, so ist die Zange einfach perfekt. Sie ist super stabil( ich habe sich schon seit mindestes 3 Jahren im Einsatz), hält die Kohle in jeder Position perfekt fest und der Spießer ist auch um einiger dünner als bei den anderen.
Fazit: Die perfekte Kohle Zange

Ottoman Zange
Sehr schönes Design, aber so unpraktisch wie schön. Mit diesem Adler/Drachen/irgendwas-Kopf ist mir schon einmal eine Kohle Zerbrochen.

Zange aus dem Baumarkt.
Hält die Kohle sehr sicher und wird nicht so schnell warm. Ist leider etwas unpraktisch aber wenn man nicht anderes zu Verfügung hat durchaus eine passable Lösung. Man sollte nur nicht zu stark drücken, denn durch die Hebelwirkung entstehen enorme Kräfte. Dieser können die Kohle in Tausend Teile zerspringen lassen

Welche ist die beste Kohle? Diese Frage wurde mir schon so oft gestellt, dass ich jetzt einmal Licht ins Dunkel bringen möchte. Naturkohle ist für Fortgeschrittene und Profis natürlich die bessere Wahl aber für Anfänger und für Leute bei denen es schnell gehen soll ist die gute alte Selbstzündende Kohle sehr vorteilhaft. Irgendwie hat diese aber einen etwas schlechten Ruf, weil sie falsch verwendet wird. Wenn die Kohle noch nicht vollständig durchgeglüht ist sollte einfach noch nicht damit geraucht werden! Die Selbstzündende Kohle entwickelt genügend Hitze und hat nach dem durchglühen fast keinen Eigengeschmack mehr.  Es gibt unzählige Hersteller Selbstzündender Kohle doch nur zwei davon konnten mich wirklich begeistern. Der Klassiker von Three Kings und Insant Lite von Belgian Charcoal. Natürlich verwende ich ausschließlich 40mm Tabletten, da man mit den 33mm Tabletten zu keinem vernünftigen Ergebnis kommt.

Three Kings Shisha und Wasserpfeifen Kohle

Three Kings: Dies Kohle müsste wohl jedem bekannt sein.
Anzündverhalten & Geruch: Naja für einen Selbstzündende Kohle ganz in Ordnung aber es ist halt der typische Selzündergeruch. Die Kohle brennt gut und relativ schnell an. Das entzünden mit einem handelsüblichem Feuerzeug ist gar kein Problem.
Hitze: Die Kohle erzeugt enorme Hitze und gibt diese auch dauerhaft und gleichmäßig an den Tabak ab. Da muss man nicht mehr viel tun um eine perfekt Rauchentwicklung zu bekommen. Natürlich muss man auf den Tabak und den Abstand achten, denn der Tabak kann leicht verbrennen.

Verpackung: Besteht einfach nur aus starker Alufolie. Das finde ich sehr gut denn so kann man die Rolle jederzeit wieder verschließen. Es sieht natürlich nicht sehr edel aus aber was solls, dafür ist die Kohle auch nicht da.

Rauchzeit: bis zu 60 Minuten sind drin. Natürlich je nach dem wie man die Shisha benutzt, wie viele Schläuche und so weiter. Also bei mir war bis jetzt immer der Tabak vor der Kohle am Ende.
Fazit: Fast Perfekt nur der Preis von knapp 9€ für 100Stück doch etwas zu teuer.

Three Kings Shisha Hookah Kohle

Instant Lite: Die Belgische Shisha Kohle hat auch ihre Vorteile.
Anzündverhalten & Geruch: Brennt sehr gut an, brauch aber etwas länger ehe sie durchgeglüht ist. Der Geruch ist auch etwas strenger als bei der 3Kings aber bei weitem nicht so schlimm wie zum Beispiel bei Safa light(da sollte man lieber das Zimmer verlassen;-) Diese Kohle funkt bei anmachen etwas mehr.
Hitze: Hierbei ist sie mit der 3 Kings gleich auf. Tabak ist weit vor der Kohle am Ende.
Verpackung: Sieht zwar recht schön aus ist aber doch relativ unpraktisch denn im Koffer hinterlässt die Kohle immer ihre Spuren. Aber aus der Verpackung gefallen ist mir noch keine.

Rauchzeit: Sogar noch etwas besser als 3 King. Sie brennt noch stabiler und gleichmäßiger ab. Sie zerfällt nicht es bleibt die ursprüngliche Form erhalten. Es kommt weniger Staub auf den Tabak.

Fazit: Die Alternative zur Three King fast genau so gut aber deutlich billiger. Ich kann sie jedem der hin und wieder mit  Selbstzündender Kohle rauch empfehlen.

Demnächst teste ich Nicht-Selbstzündende Kohle. Was Sind eure Favouriten?

Ein altes Sprichwort heißt: Qualität hat ihren Preis. Ob das auch für Wasserpfeifen zutrifft werde ich jetzt einmal testen. Die King Princess gehört mit einem Preis von > 50€ eher zu den Low Budget Pfeifen. Sie sieht aber auf den ersten Blich gar nicht danach aus, 80cm hoch, komplett verschraubbar und 3 Schläuche mit Rückschlagventilen. Das hört sich schon mal nicht schlecht an.

Der Kopf: Ist fast perfekt. Er ist schön groß, sieht gut aus und passt perfekt. Ein Abstandsring passt auch perfekt, da der Kopf innen eine fast gerade Fläche bietet. Auch die Verarbeitung kann sich sehen lassen.

Die Rauchsäule: Hier wurde leider gespart. Sie ist aus Aluminium und Plastik, sehr dünn, die Plastikgewinde für das Tauchrohr und die Tellerbefestigung sehen auch nicht sehr stabil aus. Ich habe schon von Leuten gehört das, dass schnell ausbrechen kann. Die Rauchsäule wird auf die Bowl aufgeschraubt und schließt somit dicht ab. Das Tauchrohr ist leider etwas zu dünn, gerade bei einer 3 Schlauch sollte das stärker sein.


Die Bowl. Ist aus sehr starkem Glas gefertigt und hält somit einiges aus. Meine ist transparent und mit Apfel-Symbolen verziert. Naja also meiner Meinung nach gibt es bei weitem schöner Bowls.

Die Rückschlagventile: Sind absolut perfekt. Durch ihre Kunststoffkugel verschlechtert sich der Durchzug nur minimal. Die Kugeln schließen jedes mal dicht ab und verdrecken kaum. Das sind die besten Rückschlagventile die ich je gesehen habe und sie passen auch an jede Mya. Hier können selbst Luxus Pfeifen alà Shisham oder Nargilem nicht mithalten.

Die Schläuche: Waren nicht so toll. Durch das Aluminium Mundstück sahen sie dafür recht chic aus. Ich habe sie aber gegen MYA Premium getauscht.

Fazit: Der Durchzug ist nicht schlecht, könnte aber noch etwas besser sein. Gerade wenn 3 Personen zur gleichen Zeit ziehen geht es doch recht schwer. Ansonsten ist die King ihr Geld auf jeden Fall wert. Die King ist optimal um sie auf Partys oder zu Freunden mit zu nehmen, denn sie kommt in einem eigenen Koffer. Also Qualität muss nicht unbedingt teuer sein.

Der Tabak von Al Fakher gehört noch immer zu den Besten der Welt, doch war die Produktion von 2007 (besonders von Anfang 2007) auf einem nicht ganz so hohem Niveau. Das hatte wahrscheinlich etwas mit der Übernahme durch den Tabak-Riesen Philip Morris zu tun.
Auf jeden Fall hatte ich jetzt zum ersten Mal frischen 2008ter Al Fakher in den Händen. Rein Optisch hat sich die Verpackung nur sehr geringfügig geändert, die Verpackung bei den 50g Päckchen ist jetzt an einer Seite farbig (war vorher auf beiden Seiten weiß) und anstatt des arabischen Schriftzuges steht jetzt “The Incomparable Spezial Taste Of Al Fakher“ darauf. Die innere Verpackung ist nahezu identisch geblieben.

So kommen wir zum Tabak. Der Golden Al Fakher Black Grape ist etwas feiner geschnitten und von der Farbe her etwas heller. Die Feuchtigkeit ist auf jeden Fall wie beim 2006er, ich tippe auf einen Feuchtigkeitsgehalt von ca. 25-30%.  Der neue Al Fakher braucht viel Hitze, ich habe beim zweiten Versuch einen Nargilem Kopf, zwei Schichten Alufolie und eine halbe Cocochas Kohle verwendet. Als Ergebnis hatte ich einen sehr dichten weißen Rauch, so wie es sich für guten Tabak gehört.
Vom Geschmack her hat mich der Tabak aber nicht vom Hocker gerissen, er ist zwar gut, könnte aber deutlich intensiver schmecken. Man schmeckt das Traubenaroma aber doch recht deutlich heraus. Aber an den super Geschmack des 2006er kommt er einfach nicht ran.

Fazit: Sehr guter Tabak, super Rauchentwicklung, war aber schon mal besser. Zur Zeit sind manche! Al Waha Tabake (der Tabak der von vielen unterschätzt wird) gerade vom Preis/Leistungsverhältniss etwas besser. Ich empfehle Zitronen-Minze oder Kiwi.