Der Shisha Blog
Willkommen auf Shisha4you » 2008 » November

Update *10.12.

Was passiert wenn man seine Shisha nicht reinigt?

Ganz klar sie Verdreckt werdet ihr jetzt sagen. Das ist auch richtig. Doch mich interessiert: Wie wirkt sich das auf das Rauchverhalten und den Geschmack der Shisha aus.

Ich bin selbst natürlich auch der Meinung, das man nur aus einer sauberen Shisha den besten Geschmack herauskitzeln kann. Doch lohnt es sich wirklich die Shisha nach jedem Kopf zu reinigen. Oder reicht es einmal pro Woche.

Für dieses Experiment verwende ich eine Mya Star Shisha mit 3 King Schlauchadaptern(mit Kunststoffkugeln), einen China-Kopf, einen Abstandsring, diverse Mya Premium Schläuche, verschiedene Al Waha und Al Fakher Tabaksorten und ausschließlich selbstzündente Kohle der Marke Insant Lite. Aus Hygienegründen werde ich vor jedem Rauchen das Wasser aus der Bowl wechseln und die Schläuche auspusten, gegebenenfalls den Teller lehren.

Der Versuch läuft schon ein paar Tage, zu folgenden Ergebnissen bin ich bereits gekommen.

20.November: Shisha sauber, 3 Köpfe geraucht( Al Waha Kiwi, Wassermelone und Himbeere) . Jeder Geschmack wirkte ganz normal, Keine Auffälligkeiten.

22.November: Ventile leicht verklebt ließen sie aber durch etwas stärkeres ziehen lösen, leichte Ablagerungen von Tabakresten im Kopf , 2 Köpfe(Minze) geraucht .

Geschmack: wie immer
Rauchentwicklung: wie immer
24.November: Ventile stark verklebt ließen sich nur durch mehrmaliges dagegen Klopfens lösen. Anfangs starker Minze Nachgeschmack, legte sich aber nach einigen Minuten,

Geschmack: nicht so aromatisch aber in Ordnung.
Rauchentwicklung: wie immer.


27.November: Diese Mal waren die Ventile richtig stark verklebt und ich musste sie erst ausbauen und durch mehrfachen auf den Tisch klopfen die Kugeln lösen. Der Geschmack: Naja mitlerweile kommt nicht mehr viel davon rüber. Es bildet sich ein etwas merkwürdiger rauchiger Geschmack. Doch nach dem ersten Kopf war eigentlich alles wie immer.

Geschmack: anfangs sehr schlecht, nach einem Kopf dann wieder besser
Rauchentwicklung: keine veränderung.


1. Dezember: Ventile stark verklebt, der Kopf ist jetzt richtig stark verkrustet, sieht nicht unbedingt appetitlich aus aber was will man tun ist ja schließlich alles im Sinne der Wissenschaft. Das Wasser färbt ich nach ein paar Minuten leicht grün. Geschmack gibt es kaum noch, es schleckt einfach irgendwie alles gleich und zwar nicht besonders gut.
Geschmack: kaum noch verhanden, alles gleich,
Rauchentwicklung: keine veränderung.

Ich werde noch weite testen und dann hier hin uns wieder ein Update schreiben.

Fazit:

Also nach mehjreren Testläufen bin ich zu folgenden Ergebnissen gekommen: Eine Shisha sollte so oft wie möglich gereinigt werden, aber nicht unbedinngt nach jedem Kopf. Der Geschmack lässt je Kopf etwas nach aber bei weiten nicht so stark wie immer behauptete wir. Die Ventile sollten gegegen öfters gereinigt werden da sonst schnell die Kugeln verkleben. Schläuche sollte man nach jedem Rauchen durchpusten.

Spätestens nach der Abenden sollte die Shisha gereiningt werden da es andernfalls einfach unabetitlich wird.

Eine schon etwas in die Jahre gekommene Shisha zu einem Super Preis-Leistungsverhältnis ist die Mya Cosmo. Ich besitze sie seit ein paar Jahren, nun kommt das große Fazit.

Mya Cosmo

Mya Cosmo

Ich habe die Cosmo wirklich sehr oft benutzt und auch lange gequält. Durch ihre unzerbrechliche Acylbowl konnte ich sie überall hin bedenkenlos mitnehmen. Sie war sogar schon bei einigen Festivals, wie zum Beispiel Rock im Park, und hat überlebt.

Die Rauchsäule: Der Chrome glänzt noch wie am ersten Tag. Die Zeit hat fast keine Spuren an der Rauchsäule hinterlassen. Nur das obere Gewinde sieht etwas „verkeimt“ aus aber ich glaube das lässt sich wieder reinigen. Die Rauchsäule an sich ist weniger optimal, denn sie ist innen hohl und lässt sich somit sehr schwierig reinigen. Die kleinen Öffnungen oben und unten erschweren die Reinigung nochmals.

Die Bowl: Da die Bowl aus Acryl gefertigt ist hält sie einiges aus. Sie kann zwar nicht so leicht zerbrechen doch es entstehen schnell tiefe und unschöne Kratzer wenn man nicht aufpasst. Das Metallstück mit dem Innengewinde ist nur aufgeklebt. Vorsicht: Wenn man die Shisha in der Geschirrspülmaschine reinigt löst sich dieses Teil.  Ich habe es einfach mit Heißkleber wieder angebracht. Seit dem sitzt es Bombenfest. Meine Bowl ist selbst nach Jahren noch dicht, andere Cosmo Besitzer haben diese Glück nicht!

Mya Cosmo Bowl

Mya Cosmo Bowl

Der Kopf: Im Lieferumfang ist ein Standart Mya Kopf enthalten. Dazu wurde in diesem Blog schon genug gesagt. Ich habe ihn gegen einen King Kopf getauscht.

Das Tauchrohr: Ist noch in einem neuwertigern Zustand, absolut dicht und das Gewinde ist auch noch in Ordnung. Leider kann man daran deutlich den Wasserstand erkennen.

Mya Teller

Mya Teller

Fazit: Die Mya Cosmo ist eine super Shisha für alle die ihre Shisha nicht mit Samthandschuhen anfassen wollen.  Zwar hat der Teller nach starker Beanspruchung leichten Rost angesetzt dafür hält die Bowl so einiges aus. Der original Schlauch gefällt auch nicht jedem, da er kein Metall Mundstück hat. Ich habe mich aber daran gewöhnt.

Shisha Tabak wird ja leider nur in meiner Meinung nach recht ungünstigen Mengeneinheiten verkauft. Da gibt es zum einen die 50 Gramm Verpackungen. Die sind mir aber zu klein und zu teuer, da bekommt man nur fünf bis sieben Köpfe raus. Dann gibt es noch die größeren 250g Verpackungen, die meistens in verschiedenen Dosen(Al Fakher, Starbuzz, Al Waha) ausgeliefert werden. Doch in denen ist meist doch wieder zu viel Tabak, der dann selbst über mehrere Wochen nicht alle wird. Eine gute Lösung gab es damals von Serbetli, eine 125 Gramm OVP. Doch leider ist dieser Tabak nur noch schwer zu bekommen und außerdem meistens zu teuer.

Man könnte sich ja einfach nur 50 Gramm OVPs kaufen, werden jetzt einige sagen, doch die sind um einiges teuerer als die großen. Zum Beispiel bekommt man für 3€ eine 50 Gramm OVP Al Waha hingegen für 9€ schon eine 250 Gramm Packung. Der Vorteil liegt auf der Hand
Wenn der Tabak erst einmal ein paar Wochen offen ist verliert er sehr schnell an Geschmack. Nach ein paar Monaten kann man ihn gar nicht mehr verwenden, beziehungsweise er schmeckt nach gar nichts mehr. Um dies zu verhindern gibt es mehrere Möglichkeiten den Tabak richtig zu lagen. Denn darauf kommt es an. Liegt der Tabak offen auf dem Tisch ist er schon nach einer Woche unbrauchbar. Ich packe den Tabak immer in Zipper und dann wieder zurück in die Originalverpackung. Diese lagere ich dann im Kühlschrank. So bleibt der Tabak lange frisch und verliert keine Feuchtigkeit. Wenn ihr dann den Tabak rauchen wollt solltet ihr in schon ein bis zwei Stunden vorher aus dem Kühlschrank holen, damit er sich auf Zimmertemperatur erwärmt. So erzielt man die besten Ergebnisse.

Mein Shisha Kühlschrank

Seit langem habe ich mal wieder eine Nargilem TN 550 in die Hände bekommen.  Als die Nargilem TN Serie veröffentlicht wurde, war sie die absolute Referenz. Doch wie sieht es heute aus? Mittlerweile gibt es ja noch einige andere gute Hersteller und die Nachfolgerserie, die den Namen PN trägt.  Die Shisha sieht wie eine typische Nargilem Shisha aus, die sich kaum von ihren großen Brüdern unterscheiden lässt. Ich habe die mittlere Größe, weiterhin gibt es noch die TN 440 und die TN 610, später kam dann noch die kleine TN 330 dazu.

Die Nargilem Shisha

Die Nargilem Shisha

Selbst nach einigen Jahren gebrauch ist die Shisha in einem erstklassigen Zustand, der Chrom sieht noch wie neu aus und die Bowl hat auch noch keine Kratzer. Lediglich auf dem Ascheteller sind einige Gebrauchsspuren zu erkennen. Doch der Teller hat selbst nach vielen Jahren keine gelben Flecken. Dieses Problem hatte nur die PN Serie. Nach dem ich die Shisha gründlich gereinigt habe wurden noch Kopf, Ventilkugel und der Schlauch ausgetauscht. Im Inneren hatte sich schon stark Kalk abgelagert, doch diesen habe ich ganz einfach mit Sandpapier entfernt. Nachdem ich noch die Gewinde eingefettet hätte sah die Shisha wieder wie neu aus.

Nargilem Ascheteller

Nargilem Ascheteller

Beim ersten Rauchen wurde ich allerdings etwas enttäuscht, die Shisha schmeckte etwas komisch, wahrscheinlich hatte ich nicht alle Kalkablagerungen entfernt. Also noch mal in aller Ruhe extrem gründlich gereinigt und siehe da, sie schmeckt wieder wie eine Neue.
Das Rauchverhalten ist natürlich, wie nicht anders zu erwarten, spitze. Der Durchzug ist superleicht, der Rauch wird perfekt gekühlt und der Geschmack kommt sehr gut durch. Ich sehe hier und im Allgemeinen keinen nennenswerten Nachteil zu der PN Serie. Natürlich ist deren Bowl noch etwas schöner verziehet, dafür ist der Ascheteller sehr empfindlich. Außerdem hat die Nargilem TN ein Rohr in der Rauchsäule eingesetzt, somit lässt sie sich deutlich besser Reinigen.
Fazit: Wenn ihr auf der Suche nach einer Top Shisha seit, könnt ihr noch immer bedenkenlos zu der Nagrilem TN greifen. Mitterweile müsste diese im Preis gefallen sein. Leider ist sie nur noch schwer zu bekommen.