Der Shisha Blog
Willkommen auf Shisha4you » 2008 » Oktober

Eine gute Zange braucht jeder Shisha Raucher! Denn man muss die Kohle ja irgendwie zum glühen bringen und dabei hält man sie nur sehr ungern in der Hand. Fast jeder Shisha Hersteller stellt selbst Zangen her. Ich persönlich verwende eine Zange zum anzünden von Kohletabletten oder Naturkohle, andere legen mit ihr aber auch den Tabak in dem Kopf. Das ist nicht die beste Möglichkeit, denn man sollte den Tabak vor dem Rauchen fein zerkleinern. Das geht nun mal am besten mit den Fingern. Eine gute Zange sollte eine normale, runde Kohle sowohl horizontal als auch vertikal sicher halten können. Ich habe einmal ein paar Zangen herausgesucht, leider habe ich auf die schnelle nicht alle gefunden, um sie gründlich zu testen.

Nargilem Zange:
Einfache Zange aus Metal, keine Ahnung woraus genau. Sie könnte aus einer Legierung oder aus matt verchromten Blech bestehen. Unspektakuläres Design, an der Vorderseite nach unten gebogen, an der Hinterseite befindet sich ein leicht an geschliffener Spießer. Dieser ist leider viel zu Stark. Diese Problem haben aber alle Zangen, ich kann mir nicht erklären wieso? Die Zange hat an der Innenseite eine sehr glatte Oberfläche und eignet sich deshalb nur sehr schlecht für Kohle. Die Gefahr besteht, dass die Kohle herunterfällt. Außerdem muss man im vergleicht zu den anderen sehr stark drücken um die Zange zu schließen.
Fazit: außer für Tabak zu nichts zu gebrauchen“

Mya Premium Zange

Diese Zange wird mit den teueren Mya Modeln verkauft. Sie ist sehr schön geformt und an den Seiten mit Ornamenten verziert. Leider ist sie auch viel zu glatte und zu breit um eine Kohletablette sicher zu halten. Außerdem ist hier ebenfalls der Spieß zu stark.
Fazit: Kohle sollte man damit nicht anzünden

Mya Standart Zange
Diese Zange wird mit den Preiswerten Mya Modellen ausgeliefert. Einfache aber nützliche Form, leider auch zu glatt. Aber da die Zange sehr schmal ist kann man damit eine Kohletablette ziemlich sicher halten. Außerdem kann man mit ihren Spitzen super die letzten Tabakreste aus der Verpackung kratzen.

Aladin Zange
Auch wenn ich die Aladin Shishas aufgrund ihrer schlechten Verarbeitung wenig Beachtung schenke, so ist die Zange einfach perfekt. Sie ist super stabil( ich habe sich schon seit mindestes 3 Jahren im Einsatz), hält die Kohle in jeder Position perfekt fest und der Spießer ist auch um einiger dünner als bei den anderen.
Fazit: Die perfekte Kohle Zange

Ottoman Zange
Sehr schönes Design, aber so unpraktisch wie schön. Mit diesem Adler/Drachen/irgendwas-Kopf ist mir schon einmal eine Kohle Zerbrochen.

Zange aus dem Baumarkt.
Hält die Kohle sehr sicher und wird nicht so schnell warm. Ist leider etwas unpraktisch aber wenn man nicht anderes zu Verfügung hat durchaus eine passable Lösung. Man sollte nur nicht zu stark drücken, denn durch die Hebelwirkung entstehen enorme Kräfte. Dieser können die Kohle in Tausend Teile zerspringen lassen

Shisha laden in Syrien

Quatsch bei Seite aber man wird ja noch träumen dürfen. Dieses Bild wurde von eimen Bekannten in dem schönen land Syrien aufgenommen. Demnächst werde ich auch einen Testbericht zu Syrischen Shishas schreiben

Das wichtigste wenn man großen Wert auf guten Geschmack legt, ist eine saubere Shisha. Hierbei gilt als Faustregel: die Shisha nach jedem Rauchen (natürlich nicht nach jedem Kopf)  reinigen! Und nach 10 Runden einmal richtig gründlich! Ich mache das selbst auch schon jahrelang so. Doch wie reinigt man seine Shisha eigentlich richtig? Was ist zu beachten und was sollt man lieber lassen. Ich werde jetzt ausführlich erklären worauf es ankommt.

Das brauchen wir:

-eine kleine Bürste
-eine große Bürste
-Fit
-heiße Wasser
-und Lappen oder Handtücher

-eventuell: Kukident, Zahnbürste, Zahnpasta

Erster Schritt:
Zerlegt eure Shisha in alle Einzelteile und wascht diese mit warmem Wasser ab.

Die Rauchsäule: Als erstes alles auseinanderbauen, dann die Rauchsäule und das Tauchrohr gründlich mit heißem Wasser durchspülen. Danach mit einer kleinen, langen Bürste und etwas Fit innen reinigen. Das macht ihr so lange bis sich der Schaum nicht mehr grün oder grau färbt. Mit Wasser gründlich ausspülen und zu trocknen auf die Heizung legen. Bei dem Tauchrohr geht ihr genauso vor.

Die Bowl: Ist immer etwas schwierig zu reinigen. Am einfachsten geht es mit Kukident(eigentlich zum säubern von Gebissen gedacht). Alle die so etwas nicht im Haus haben, nehmen eine große Flaschenbürste etwas Fit oder alternativ etwas Zahnpasta und rubbeln solange bis die gelben Nikotin Ablagerungen verschwunden sind. Danach noch gründlich ausspülen und trocken(am besten verkehrt herum auf die Heitzung stellen)

Der Kopf: Glasierte Kopfe kann man einfach ausspülen. Bei unglassieren wird es schon schwieriger. Am besten mit einer Zahnbürste oder etwas feinem Sandpapier alle festgebrannten Rückstände entfernen.

Der Schlauch: Bloß nicht ausspülen! Selbst wenn ihr einen Schlauch mit Edelstahlspirale habt, die fangen auch an zu „gammeln“. Am Besten mit Druckluft ausblasen oder falls ihr keinen Kompressor habt, kräftig durchpusten.

Gewinde und Dichtungen: Kalkreste einfach mit einer Bürste und etwas Fitwasser entfernen und dann natürlich nicht mit Wasser abspülen sondern gründlich abtrocknen und etwas einfetten. Dichtung kann man einfach abwaschen. Wenn eure Dichtungen bereits spröde und rissig sind kauft neue.

Man kann seine Shisha auch in der Geschirrspülmaschine reinigen lassen, darin wird sie aber nur von außen richtig sauber. Aluminium Shisha wie zum Beispiel von King können beschlagen oder matt werden als seit Vorsichtig.

Schraubt eure Shisha erst wenn sie wieder komplett trocken ist zusammen.

Der Online Shop Shisha Deluxe bietet zur Zeit eine sehr interessante Video Aktion an. Ihr könnt bis zum 30.12.2008 eure Selbstgedrehten Viedeos einsenden. Die 3 Besten Videos erhalten je eine Shisha und etwas Zubehör.

Sehr toll Aktion und ich hoffe das dabei viele gute Videos dabei entstehen.

Näheres Dazu erfahrt ihr hier

Welche ist die beste Kohle? Diese Frage wurde mir schon so oft gestellt, dass ich jetzt einmal Licht ins Dunkel bringen möchte. Naturkohle ist für Fortgeschrittene und Profis natürlich die bessere Wahl aber für Anfänger und für Leute bei denen es schnell gehen soll ist die gute alte Selbstzündende Kohle sehr vorteilhaft. Irgendwie hat diese aber einen etwas schlechten Ruf, weil sie falsch verwendet wird. Wenn die Kohle noch nicht vollständig durchgeglüht ist sollte einfach noch nicht damit geraucht werden! Die Selbstzündende Kohle entwickelt genügend Hitze und hat nach dem durchglühen fast keinen Eigengeschmack mehr.  Es gibt unzählige Hersteller Selbstzündender Kohle doch nur zwei davon konnten mich wirklich begeistern. Der Klassiker von Three Kings und Insant Lite von Belgian Charcoal. Natürlich verwende ich ausschließlich 40mm Tabletten, da man mit den 33mm Tabletten zu keinem vernünftigen Ergebnis kommt.

Three Kings Shisha und Wasserpfeifen Kohle

Three Kings: Dies Kohle müsste wohl jedem bekannt sein.
Anzündverhalten & Geruch: Naja für einen Selbstzündende Kohle ganz in Ordnung aber es ist halt der typische Selzündergeruch. Die Kohle brennt gut und relativ schnell an. Das entzünden mit einem handelsüblichem Feuerzeug ist gar kein Problem.
Hitze: Die Kohle erzeugt enorme Hitze und gibt diese auch dauerhaft und gleichmäßig an den Tabak ab. Da muss man nicht mehr viel tun um eine perfekt Rauchentwicklung zu bekommen. Natürlich muss man auf den Tabak und den Abstand achten, denn der Tabak kann leicht verbrennen.

Verpackung: Besteht einfach nur aus starker Alufolie. Das finde ich sehr gut denn so kann man die Rolle jederzeit wieder verschließen. Es sieht natürlich nicht sehr edel aus aber was solls, dafür ist die Kohle auch nicht da.

Rauchzeit: bis zu 60 Minuten sind drin. Natürlich je nach dem wie man die Shisha benutzt, wie viele Schläuche und so weiter. Also bei mir war bis jetzt immer der Tabak vor der Kohle am Ende.
Fazit: Fast Perfekt nur der Preis von knapp 9€ für 100Stück doch etwas zu teuer.

Three Kings Shisha Hookah Kohle

Instant Lite: Die Belgische Shisha Kohle hat auch ihre Vorteile.
Anzündverhalten & Geruch: Brennt sehr gut an, brauch aber etwas länger ehe sie durchgeglüht ist. Der Geruch ist auch etwas strenger als bei der 3Kings aber bei weitem nicht so schlimm wie zum Beispiel bei Safa light(da sollte man lieber das Zimmer verlassen;-) Diese Kohle funkt bei anmachen etwas mehr.
Hitze: Hierbei ist sie mit der 3 Kings gleich auf. Tabak ist weit vor der Kohle am Ende.
Verpackung: Sieht zwar recht schön aus ist aber doch relativ unpraktisch denn im Koffer hinterlässt die Kohle immer ihre Spuren. Aber aus der Verpackung gefallen ist mir noch keine.

Rauchzeit: Sogar noch etwas besser als 3 King. Sie brennt noch stabiler und gleichmäßiger ab. Sie zerfällt nicht es bleibt die ursprüngliche Form erhalten. Es kommt weniger Staub auf den Tabak.

Fazit: Die Alternative zur Three King fast genau so gut aber deutlich billiger. Ich kann sie jedem der hin und wieder mit  Selbstzündender Kohle rauch empfehlen.

Demnächst teste ich Nicht-Selbstzündende Kohle. Was Sind eure Favouriten?