Der Shisha Blog
Willkommen auf Shisha4you » 2009 » März

shisha4you.de/wp-content/uploads/2009/03/shisha-tabak-300x246.jpg 300w, http://shisha4you.de/wp-content/uploads/2009/03/shisha-tabak.jpg 1000w" sizes="(max-width: 300px) 100vw, 300px" />

Kennt ihr das: Ihr habt euch neuen Tabak bestellt, diese Qualmt super, schmeckt aber leider nicht. Oder irgendwie schmeckt alles gleicht. Dieses Problem kennen wohl die meisten, doch was kann man dagegen tun? Ich habe hier auf meinem Shisha Blog einmal eine kleine Aufstellung der häufigsten Probleme geschildert.

Klein Geschmack:

    Wurde das Wasser gewechselt? Nach jeder Session sollte das Wasser gewechselt werden, da sich auch hier der Geschmack absetzt.
    Ist der Schlauch aktuell? Den längsten Weg, den der Rauch zurücklegen muss geht durch den Schlauch. Dieser wird aber im Gegensatz zur Rauchsäule nur sehr selten gereinigt. Deshalb empfehle ich den Schlauch ungefähr 2mal im Jahr zu wechseln. Alternativ kann man ihn auch mit Luftdruck auspusten.
    Richtiges Setup gewählt? Schwierige Frage. Als Faustregel gilt hier: brennt der Tabak nicht an und kommt ausreichten Qualm ist das Setup richtig. Wenn das nicht der Fall ist, entweder mehr Hitze geben oder eben weniger(Abstandsring, mehrere Lagen Alu-Folie).
    Richtige Menge Tabak? Nehmt ihr zu viel Tabak wird die Shisha zu stark und der Geschmack wird durch das übermäßige Clyzerin verfälscht. Nehmt ihr zu wenig, kommt wenig Qualm und der Geschmack kann nicht entstehen. Leider gibt es nicht „die“ richtige Menge, da jeder Tabak etwas anders ist. Hier gilt weniger ist meistens mehr.

Immer noch kein Geschmack

    Ist der Tabak frisch? Nur frischer Tabak schmeckt gut. Bei den meisten Herstellern steht das Produktionsdatum auf der Verpackung. Hier gilt: Je frischer desto besser.
    Wie lange ist der Tabak schon offen? Wenn die OVP geöffnet wurde verliert der Tabak nach und nach sein Aroma. Da helfen auch keine Zipper und kein Kühlschrank (dies verlängern zwar die Lebensdauer) dennoch solltet ihr offenen Tabak so schnell wie möglich verbrauchen. Deshalb finde ich auch 250g Packungen zu groß (die liegen bei mir immer ein paar Monate und dann schmeckt der Tabak nicht mehr.

Wenn diese Tipps beachtet werden solltet ihr das Maximum an Geschmack aus eurer Shisha hollen.

Mittlerweile gibt es sie ja in allen Farben und Formen und dazu sogar noch recht erschwinglich. Die Rede ist natürlich von Einlochköpfen für die Shisha. Anfangs waren sie noch aus Bimsstein und nur in den USA zu bekommen, jetzt gibt es sie aus normalem Ton und sogar aus Glas.
Angeblich sollen die Einlochköpfe wahre Wunder vollbringen, doch leider sind sie relativ schwierig zu verwenden. Wenn man einfach Tabak hinein legt und darüber eine Kohle anzündet, erhält man wahrscheinlich nichts anderes als warme Luft oder die Alufolie wird angesaugt. Um diesem Problem zu entgehen müssen wir erst einmal etwas bauen. Einen so genannten Scalli Mod.
Dazu benötigen wir zu aller erst eine Flasche mit einem Blechschraubverschluss.

Wenn ihr einen solchen Verschluss aufgetrieben habt, entfernt das Plastik im Inneren. Das geht am besten wenn ihr in der Mitte einen geraden schnitt macht und dann einfach darunter fahrt. Zur Sicherheit solltet ihr den Deckel noch einmal richtig ausbrennen, damit alle Rückstände verbrennen.


Jetzt besorgt ihr euch eine Schere und schneitet 3-5 Dreiecke von unten aus dem Deckel. Sollte dann ungefähr so aussehen.


Der Scalli Mod bewirkt das die heiße Luft nicht direkt in das Loch gesaugt wird sondern zuerst durch den Tabak muss. Darüber legt ihr dann 2 Lagen Alufolie und macht nur außen ein paar kleine Löcher.

Das beste Ergebnis erreicht ihr wenn ihr eine Kokuskohle in 3 Teile teilt und diese außen auf dem Kopf verteilt.