Der Shisha Blog
Willkommen auf Shisha4you » 2008 » September

Ich benutze sie jedes Mal, denn für verschiedene Siebe, Gitter und anderes Zeug konnte ich mich noch nie begeistern. Aber warum die von der Rolle verwenden wenn es günstig vorgeschnittene gibt? Klar die vorgeschnittene ist etwas teurer doch gerade für unterwegs finde ich sie sehr Vorteilhaft. Sie passt auf alle gängigen Köpfe, außer der Einlochköpfe oder andere Exoten, und man kann sie einfach besser in seinem Shisha Koffer verstauen.

Aber nur die ohne Löcher, den die vorgetanzten Löcher sind einfach viel zu groß, dadurch gerät zu viel Kohlestaub auf den Tabak was sich negativ auf den Geschmack auswirkt.

Die vorgeschnittene von Relaxshop war bis jetzt immer sehr gut. Der Riesen Vorteil daran ist das die Folie ca. doppelt so stark wie normal Alu Folie ist. So kann mal auf mehrere Schichten verzichten. Doch seit neustem gibt es neue Folie. Sie ist zwar mit einem Durchmesser von 12cm genau so breit wie die alte doch leider genau so dünn wie normale Alufolie. Als muss man davon jetzt auch wieder 2 Schichten nehmen. Dadurch ist das Päckchen natürlich auch doppelt so schnell leer, ist aber fast genauso teuer.

Trotzdem gerade für unterwegs ist die vorgeschnittene Folie super. Und ich werde auch jetzt nicht mehr darauf verzichten.

Schade die alte war wirklich optimal. Weis vielleicht jemand warum es sie nicht mehr gibt?

Wer kennt das Problem nicht, man will gemütlich einen Film anschauen und dazu Shisha rauchen. Doch gerade bei ruhigen Szenen stört das Blubbern der Shisha. Aus diesem Grund gibt es den Diffuser der Firma Heba. Diesen möchte ich hier einmal testen.

Angeblich soll der Diffuser den Rauch besser kühlen, die Schadstoffbelastung und die Lärmbelästigung deutlich senken.

Im Lieferumfang befinden sich gleich zwei Diffuser, ein kleiner und ein großer. Der kleine passt perfekt an alle Mya, Aladin und King Pfeifen, der große passt bei den Nargilem und Shisham Pfeifen. Wobei er sich bei der Shisham 615 doch etwas schwer anbringen lässt. Wenn man den großen benutzt kann man den keinen noch extra in den großen hinein stecken, somit soll eine bessere Filterwirkung erreicht werden. Bevor ihr die Filter das erste Mal verwendet solltet ihr sie gründlich reinigen und etwas auslüften lassen. Ansonsten schmeckt eure Shisha extrem nach Plastik.

Nach ein paar Testversuchen kam ich zu folgenden Ergebnissen: Die Shisha ist deutlich leiser geworden. Doch das ist wirklich nur wenn es ruhig sein soll ein Vorteil, denn ich mag das Bubber-Geräuch und mit Diffuser fehlt einfach irgendetwas. Ein weiterer Vorteil ist, dass durch die Verringerung des Blubberns weniger Vibrationen entstehen und somit die Kohle nicht verrutschen kann. Da der Rauch feiner zerstäubt wird kommt es mir so vor als wäre er etwas milder, das macht aber nicht wirklich viel aus. Eine Verbesserung des Geschmacks konnte ich nicht feststellen. Und auch eine bessere Filterwirkung halte ich für Quatsch, denn das Wasser filtert sehr viel weniger Schadstoffe aus dem Qualm als vermutet.

Fazit: Perfekt für alle die gern am DVD-Abend Shisha rauchen. Für alle anderen lohnt der Filter nicht wirklich.

Ein altes Sprichwort heißt: Qualität hat ihren Preis. Ob das auch für Wasserpfeifen zutrifft werde ich jetzt einmal testen. Die King Princess gehört mit einem Preis von > 50€ eher zu den Low Budget Pfeifen. Sie sieht aber auf den ersten Blich gar nicht danach aus, 80cm hoch, komplett verschraubbar und 3 Schläuche mit Rückschlagventilen. Das hört sich schon mal nicht schlecht an.

Der Kopf: Ist fast perfekt. Er ist schön groß, sieht gut aus und passt perfekt. Ein Abstandsring passt auch perfekt, da der Kopf innen eine fast gerade Fläche bietet. Auch die Verarbeitung kann sich sehen lassen.

Die Rauchsäule: Hier wurde leider gespart. Sie ist aus Aluminium und Plastik, sehr dünn, die Plastikgewinde für das Tauchrohr und die Tellerbefestigung sehen auch nicht sehr stabil aus. Ich habe schon von Leuten gehört das, dass schnell ausbrechen kann. Die Rauchsäule wird auf die Bowl aufgeschraubt und schließt somit dicht ab. Das Tauchrohr ist leider etwas zu dünn, gerade bei einer 3 Schlauch sollte das stärker sein.


Die Bowl. Ist aus sehr starkem Glas gefertigt und hält somit einiges aus. Meine ist transparent und mit Apfel-Symbolen verziert. Naja also meiner Meinung nach gibt es bei weitem schöner Bowls.

Die Rückschlagventile: Sind absolut perfekt. Durch ihre Kunststoffkugel verschlechtert sich der Durchzug nur minimal. Die Kugeln schließen jedes mal dicht ab und verdrecken kaum. Das sind die besten Rückschlagventile die ich je gesehen habe und sie passen auch an jede Mya. Hier können selbst Luxus Pfeifen alà Shisham oder Nargilem nicht mithalten.

Die Schläuche: Waren nicht so toll. Durch das Aluminium Mundstück sahen sie dafür recht chic aus. Ich habe sie aber gegen MYA Premium getauscht.

Fazit: Der Durchzug ist nicht schlecht, könnte aber noch etwas besser sein. Gerade wenn 3 Personen zur gleichen Zeit ziehen geht es doch recht schwer. Ansonsten ist die King ihr Geld auf jeden Fall wert. Die King ist optimal um sie auf Partys oder zu Freunden mit zu nehmen, denn sie kommt in einem eigenen Koffer. Also Qualität muss nicht unbedingt teuer sein.

Ich wollte gestern Abend gemütlich mit einem Kopf Al Fakher das Wochenende ausklingen lassen, meine Shisha funktionierte aber einfach nicht richtig. Ich zog an meiner Shisham 615 und es kam auch Qualm aber es blubberte nicht. Der Qualm wurde einfach nicht durch das Wasser gezogen. Nachdem ich die Shisha komplett zerlegt hatte fand ich die Ursache. Im Tauchrohr war ein 11cm langer und ca. 1mm starker Riss entstanden. Wie kann denn bitteschön so etwas passieren?

Das Problem ist mir zwar von billigen Shishas oder auch von älteren Ottoman bekannt aber da ist das Tauchrohr an der Naht gerissen.  Das Tauchrohr der Shisham hat keine Naht und ist auch recht massiv gearbeitet.
Nach einem Anruf beim Relaxshop erfuhr ich mehr. Scheinbar ist dieses Problem dort schon bekannt. Mir wurde erklärt dass bei der Produktion der ersten Modelle ein zu festes Material verwendet wurde. Bei starken Temperaturschwankungen kann es passieren, dass durch die Wiederausdehnung Spannungen entstehen. Die dann zu einem Riss führen können. Der nette Mitarbeiter des Relaxshops versicherte mir aber, dass dieses Problem mittlerweile behoben wurde. Außerdem wird mir umgehend ein neues Tauchrohr zugesendet.

Selbst bei einer Luxus Shisha wie der Shisham 615 gilt: Nobody is perfekt! Doch eigentlich sollte so etwas bei diesem Preis nicht passieren. Aber da es die Shisham 615 noch nicht so lange(erst seit Dezember 2007) gibt und da man an allen Problemen arbeitet kann man diesen Fehler verzeihen.

Update 17.09.2008: Heute ist das neue Tauchrohr angekommen. Es sieht genau wie das orginale aus, nur das der Chrom etwas mehr glänzt und das es enige kleine Kratzer hat. Danke für die schnelle Lieferung

Nr. 1 King Kopf: Der King Kopf ist einer der Besten Köpfe, die ich gerade da habe. Er ist schön groß, schön breit, schön tief und bietet einen guten Durchzug. Dadurch, dass der Boden annähernd gerade ist, hält ein Abstandsring hier perfekt. Der Kopf kann aber dank seiner Tiefe auch problemlos ohne Abstandsring geraucht werden.

Nr. 2 Einlochkopf aus Ton: Dieser Kopf ist nicht besonders empfehlenswert. Er bietet einen relativ schlechten Durchzug und das System funktioniert nicht richtig. Ohne Mod wird ständig die Alufolie angesaugt, mit funktioniert es auch nicht wirklich gut. Es entsteht einfach zu wenig Qualm. Ich habe auch noch keine wirklich passende Dichtung dazu gefunden. Einen Vorteil hat der 1-Loch Kopf natürlich: durch seine spezielle Bauweise verdreckt die Rauchsäule nicht so schnell.

Nr. 3 Standart Mya Kopf: Es fällt sofort auf, dass dieser Kopf innen nicht glasiert ist, warum kann ich auch nicht sagen. Aber das ist schon ein relativ großer Nachteil, da der Kopf schwerer zu reinigen ist, immer dreckig aussieht und nach längerer Zeit den Geschmack annimmt. Der Durchzug ist auch nicht der Hammer, dafür wird kein Abstandshalter benötigt. Der Kopf lässt sich außerdem nicht richtig auf der Shisha befestigen, die original Mya Dichtung rutscht hinein und auf eine andere passt er nur schwer. Dafür gefällt er mir vom Design her am besten.

Nr. 4 Ägyptischer Kopf: Besser als sein Ruf. Er ist schön tief, dafür nicht so breit. Eignet sich vor allem für 33mm Kohle. Man sieht, dass dieser Kopf in Handarbeit gefertigt wurde, deshalb ist er nicht so perfekt wie die anderen. Durch die großen Löcher bietet er einen guten Durchzug, dafür auch die Gefahr, Tabak in die Bowl zu ziehen.

Nr. 5 King groß: Fast baugleich mit einem chinesischen Riesenkopf. Nur leider nicht ganz so tief. Dafür komplett glasiert (auch innen) und günstiger.

Nr. 6 Chinesischer Riesenkopf: Der perfekte Kopf. Breit, tief und guter Durchzug. Sitzt super auf der Dichtung. Was will man dazu noch großartig sagen. Der perfekte Kopf!

Nr. 7 Nargilem Kopf: Kleiner aber recht tiefer Kopf. Er sitzt sehr locker auf der mitgelieferten Dichtung, dichtet aber trotzdem gut ab. Das ist der perfekte Kopf für Gelegenheitsraucher, einfach Tabak rein, doppelt Alufolie drüber, viele kleine Löcher rein und fertig. Leider ist der Durchzug nicht der Beste.

Der Tabak von Al Fakher gehört noch immer zu den Besten der Welt, doch war die Produktion von 2007 (besonders von Anfang 2007) auf einem nicht ganz so hohem Niveau. Das hatte wahrscheinlich etwas mit der Übernahme durch den Tabak-Riesen Philip Morris zu tun.
Auf jeden Fall hatte ich jetzt zum ersten Mal frischen 2008ter Al Fakher in den Händen. Rein Optisch hat sich die Verpackung nur sehr geringfügig geändert, die Verpackung bei den 50g Päckchen ist jetzt an einer Seite farbig (war vorher auf beiden Seiten weiß) und anstatt des arabischen Schriftzuges steht jetzt “The Incomparable Spezial Taste Of Al Fakher“ darauf. Die innere Verpackung ist nahezu identisch geblieben.

So kommen wir zum Tabak. Der Golden Al Fakher Black Grape ist etwas feiner geschnitten und von der Farbe her etwas heller. Die Feuchtigkeit ist auf jeden Fall wie beim 2006er, ich tippe auf einen Feuchtigkeitsgehalt von ca. 25-30%.  Der neue Al Fakher braucht viel Hitze, ich habe beim zweiten Versuch einen Nargilem Kopf, zwei Schichten Alufolie und eine halbe Cocochas Kohle verwendet. Als Ergebnis hatte ich einen sehr dichten weißen Rauch, so wie es sich für guten Tabak gehört.
Vom Geschmack her hat mich der Tabak aber nicht vom Hocker gerissen, er ist zwar gut, könnte aber deutlich intensiver schmecken. Man schmeckt das Traubenaroma aber doch recht deutlich heraus. Aber an den super Geschmack des 2006er kommt er einfach nicht ran.

Fazit: Sehr guter Tabak, super Rauchentwicklung, war aber schon mal besser. Zur Zeit sind manche! Al Waha Tabake (der Tabak der von vielen unterschätzt wird) gerade vom Preis/Leistungsverhältniss etwas besser. Ich empfehle Zitronen-Minze oder Kiwi.

Häufig wurde mir diese Frage schon gestellt aber eine eindeutige Antwort konnte ich noch nie geben. Denn es gibt zwar viele Studien darüber doch die Meisten sind einfach unter falschen Bedingungen entstanden. Zum Beispiel habe ich erst neulich wieder in einer Studie gelesen wie gefährlich das Blubbern doch sei. Als Test wurde eine Shisha aufgebaut und mit einem Unterdruck „1Stunde“ lang ununterbrochen gezogen. Natürlich waren die Werte relativ schlecht doch an einer Shisha zieht man maximal ein paar Sekunden. Und was passiert wenn man länger zieht?
Ganz klar der Tabak brennt sofort an. Dadurch entstehen dann natürlich extrem viele Giftstoffe. Jeder Shisha-Raucher würde sofort aufhören wenn der Tabak anbrennt. Aber so etwas wird in den Laboren leider nicht beachtet.

Also glaubt bloß den Studien, die behauten einmal Shisha rauchen wäre vergleichbar mit 100 Zigaretten nicht!
Es muss natürlich jedem klar sein das Wasserpfeife rauchen auf keinen Fall gesund ist, denn man raucht ja immer noch Tabak (ich gehe jetzt mal nicht von SOEX oder anderen Zuckerrohrtabaken aus, die bewegen sich in der Grauzone). Tabak ist nun mal „überdeutlich gesagt“ Gift. Aber es macht wohl einen Unterschied ob man den Tabak verbrennt oder nur „dünstet“. Beim verbrennen entstehen natürlich deutlich mehr Giftstoffe. Und es wird auch mehr Nikotin frei gesetzt.
Als kleines Beispiel: Ich kenne einige Leute die nach Zigaretten regelrecht süchtig sind, doch niemanden der Shisha süchtig ist, obwohl bei uns viel geraucht wird. Ich habe sogar einmal einen Selbstversuch unternommen: 2 Monate kein einziges Mal Shisha geraucht und ich hatte keinerlei Verlangen danach! Also Shisha macht definitiv nicht so stark abhängig wie Zigaretten.

Bewiesen ist das 1 großer Tabakkopf einer Nikotinmenge von 2 Zigaretten entspricht. Der Qualm besteht zu 95% aus Wasserdampf und von dem eingeatmeten Nikotin wird ein Großteil wieder ausgeatmet. Der Rauch einer Shisha kann also nicht mit dem einer Zigarette verglichen werden. Ein weiterer entscheidender Faktor ist die Hitze im Kopf, wenn der Tabak anbrennt entstehen Unmengen an Giftstoffen.
Also habe ich hier ein paar Tipps die beachtet werden sollten:

  1. 1. Naturkohle ist besser als Selbstzündende da diese nicht Chemisch behandelt wurde. Wenn Sz Kohle benutzt wird, achtet darauf dass sie komplett durchgebrannt ist bevor sie aufgelegt wird.
  2. 2.Achtet darauf dass der Tabak nicht anbrennt also verwendet ein Metalsieb oder einen Abstandshalter.
  3. 3.Die Rauchsäule hat die größte Filterwirkung aber nur wenn sie ordentlich gereinigt ist.
  4. 4.Wer auf Nummer sicher gehen will sollte SOEX Zuckerrohrtabak verwenden